Siegfried Jenkner

Lagerwechsel bringt Erleichterung

Mit nur 21 Jahren kam Siegfried Jenkner in das berüchtigte Zwangsarbeiter-Lager Workuta in Sibirien. Kurz vor seiner Freilassung im Jahr 1955 wurde er in ein anderes Lager verlegt. Jenkner erzählt, welche Vorteile das für ihn hatte.

Zeitzeuge
Siegfried Jenkner
Geburtsjahr
1930
Weitere Zeitzeugen 386 Videos
Einführung 1 Video
Top