Theo Lehmann

Liebe zur "falsche Musik"

Der Dresdner Theo Lehmann begeisterte sich schon in jungen Jahren für die afroamerikanische Musik, die in der DDR verboten war. Lehmann erzählt, wie er heimlich Jazzplatten aus West-Berlin in den SED-Staat schmuggelte und wie ihm das Bild eines schwarzen Musikers bei der Grenzkontrolle zum Verhängnis wurde.

Zeitzeuge
Theo Lehmann
Geburtsjahr
1934
Weitere Zeitzeugen 386 Videos
Einführung 1 Video
Top