René Thomann

"Plötzlich hörte ich meinen Namen"

Der Elsässer René Thomann wurde bei einem Kampfeinsatz in der Nähe von Königsberg (heute Kaliningrad) am 6. Februar 1945 schwer verwundet. Trotz seiner Verletzung schaffte er es, der Roten Armee per Schiff in Richtung Deutschland zu entkommen. Thomann erzählt, wie er nach Kriegsende in seine Heimat kam und dort vier Monate nach seiner Verwundung endlich medizinisch versorgt wurde.

Zeitzeuge
René Thomann
Geburtsjahr
1925
Weitere Zeitzeugen 193 Videos
Top