Werner Scholtissek

Bäche werden zur Kloake

Werner Scholtissek, der viele Jahre im Verkehrsministerium arbeitete, über das Schweigen in Sachen Umweltverschmutzung in der DDR. Ein großes Problem war die Entsorgung von Altöl, das häufig in die heimischen Bäche gekippt wurde. Obwohl die DDR-Abfallwirtschaft große Probleme mit der Lagerung von Müll auf den Deponien hatte, importierte sie jährlich rund fünf Millionen Tonnen Müll aus der Bundesrepublik. Für die DDR war das ein lukratives Geschäft.

Zeitzeuge
Werner Scholtissek
Geburtsjahr
1929
Weitere Zeitzeugen 62 Videos
Top