Jorge Luis García Vázquez

Berlin hinterließ Spuren

Der Kubaner Jorge Luis García Vázquez arbeitete seit 1982 als Dolmetscher für die Vertragsarbeiter seiner Heimat in der DDR. Als ihn der kubanische Geheimdienst als Informant anwerben wollte, versuchte er, die DDR zu verlassen. Im März 1987 wurde García Vázquez verhaftet und eine Woche später nach Kuba ausgeflogen. 1992 kam er zurück in das mittlerweile wiedervereinte Berlin.

Geburtsjahr
1959
Weitere Zeitzeugen 216 Videos
Top