Gerd Sommerlatte

"Zwei Mal stand ich in Flammen"

Der 1961 in den Westen geflohene Volkspolizist Gerd Sommerlatte wurde noch im selben Jahr vom MfS entführt und wenige Monate später zu zehn Jahren Zuchthaus verurteilt. Seine Haft verbüßte er zuerst im so genannten Lager X in Berlin-Hohenschönhausen. Ostern 1965 kam er ins Zuchthaus Brandenburg-Görden. Sommerlatte erzählt von seiner Häftlingsarbeit und warum er einen Bonus für die Normerfüllung ablehnte.

Zeitzeuge
Gerd Sommerlatte
Geburtsjahr
1943
Weitere Zeitzeugen 386 Videos
Einführung 1 Video
Top