Martina Giersch

Angst vor Kriegsausbruch

Die Dresdnerin Martina Giersch machte zusammen mit ihrer Mutter 1968 Urlaub im sächsischen Waltersdorf. Der Ort lag direkt an der Grenze zur Tschechoslowakei, wo in der Nacht zum 21. August sowjetische Streitkräfte einmarschiert waren, um die Reformbewegung "Prager Frühling" zu zerschlagen. Im Gegensatz zu den Erwachsenen sah die Elfjährige dies als Abenteuer.

Zeitzeuge
Martina Giersch
Geburtsjahr
1957
Weitere Zeitzeugen 386 Videos
Einführung 1 Video
Top