Siegfried Jenkner

Im Arbeitslager Workuta

Siegfried Jenkner wurde 1950 vor einem sowjetischen Militärgericht zu 25 Jahren Zwangsarbeit verurteilt. Jenkner hatte sich als Student der oppositionellen Belter-Gruppe angeschlossen und in Flugblättern vor allem die manipulierte Volkskammerwahl 1950 angeprangert. Nach seiner Verurteilung kam er ins Arbeitslager nach Workuta.

Zeitzeuge
Siegfried Jenkner
Geburtsjahr
1930
Weitere Zeitzeugen 386 Videos
Einführung 1 Video
Top