Michael Wieck

Nachkriegsalltag in Königsberg

Nachdem der Violinist Michael Wieck 1945 zunächst in ein sowjetisches Internierungslager gesperrt worden war, gelang es ihm schließlich, zu seinen Eltern nach Königsberg zurückzukehren. Er schildert das Königsberger Alltagsleben unter sowjetischer Besatzung, die Krankheiten und die schwierige Versorgungslage.

Zeitzeuge
Michael Wieck
Geburtsjahr
1928
Weitere Zeitzeugen 157 Videos
Top