Karl-Friedrich Kassel

Von den 68ern zur Umweltbewegung

Der damals 22-jährige Karl-Friedrich Kassel ging ein knappes Jahr nach dem Höhepunkt der 68er Revolte zum Studium der Volkswirtschaftslehre nach West-Berlin. Kassel erzählt, warum er sich dort für die Anti-Atomkraft-Bewegung zu interessieren begann.

Geburtsjahr
1947
Weitere Zeitzeugen 104 Videos
Top