Uwe Leitner

"Stiller Beobachter"

Uwe Leitner arbeitete ab 1979 als Fachberater für die Sicherheit von Firmen, die Bohrungen zur Überprüfung des Salzstocks auf seine Einlagerung von radioaktivem Abfall in Gorleben vornehmen sollten. Nach ersten Protesten der Atomkraftgegner rief eine Initiative der "Anti-Atomkraft-Bewegung" am 3. Mai 1980 die "Republik Freies Wendland" auf dem Gelände der Tiefbohrstelle 1004 aus. Leitner erinnert sich an den Aufbau der "Republik" und erklärt, welche Rolle er bei der Räumung der "Republik" am 4. Juni 1980 spielte.

Zeitzeuge
Uwe Leitner
Geburtsjahr
1954
Weitere Zeitzeugen 160 Videos
Top