Wolfgang Ehmke

Hüttendorf am Bohrloch 1004

Wolfgang Ehmke, damals Lehrer in Hamburg, erinnert sich an das Hüttendorf, welches Anti-Atom-Aktivisten im Mai 1980 bei Gorleben errichteten. Mit dem Camp wollten sie gegen Bohrungen protestieren, die prüfen sollten, ob sich der unterirdische Salzstock für ein Atommülllager eignete. In den fünf Wochen des Bestehens riefen die Atomkraftgegner symbolisch einen eigenen Staat, die "Republik Freies Wendland", aus.

Zeitzeuge
Wolfgang Ehmke
Geburtsjahr
1947
Weitere Zeitzeugen 163 Videos
Top