Herbert Schaper-Biemann

Unter Beobachtung

Der Lehrer Herbert Schaper-Biemann engagierte sich seit 1980 gegen die Nutzung der Atomkraft. Als eine Initiative der "Anti-Atomkraft-Bewegung" am 3. Mai 1980 die "Republik Freies Wendland" ausrief und auf dem Gelände der Tiefbohrstelle 1004 in Gorleben ein Protestdorf errichtete, engagierte sich auch Schaper-Biemann. Er erklärt, warum das "Dorf" ohne polizeiliche Eingriffe errichtet werden konnte und das Dorfleben der Atomkraftgegner von Sicherheitskräften kontrolliert wurde.

Geburtsjahr
1953
Weitere Zeitzeugen 160 Videos
Top