Heidemarie Puls

"Hunger macht böse"

Heidemarie Puls wurde als Kind von ihrem Vater sexuell missbraucht. Nach einem Suizidversuch kam die Elfjährige in ein DDR-Kinderheim. Mehrmals versuchte sie von dort zu flüchten. Nach weiteren Stationen in verschiedenen DDR-Durchgangsheimen kam die Jugendliche 1974 in den geschlossenen Jugendwerkhof Torgau in Sachsen. Puls erklärt, wie die Jugendlichen dort von den Erziehern "gemaßregelt" wurden und sie sich deswegen untereinander fast tot schlugen.

Zeitzeuge
Heidemarie Puls
Geburtsjahr
1957
Weitere Zeitzeugen 84 Videos
Top