Marie-Luise Tröbs

"Aktion Kornblume" (2)

Die DDR-Bürgerin Marie-Luise Tröbs wuchs in den fünfziger Jahren in Geisa direkt an der innerdeutschen Grenze auf. Am 3. Oktober 1961 begann die landesweite "Aktion Kornblume", bei der Tausende als "politisch" unzuverlässig eingestufte DDR-Bürger aus dem Grenzgebiet ins Landesinnere zwangsumgesiedelt wurden. Tröbs erklärt, was sie an diesem Tag erlebte und warum sie sich von ihrer Großmutter trennen musste.

Zeitzeuge
Marie-Luise Tröbs
Geburtsjahr
1951
Weitere Zeitzeugen 134 Videos
Top